Nutzung des Internet Explorers 6/7/8

Sie nutzen eine alte Version des Internet Explorers, die leider nicht mehr unterstützt wird. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser. Falls Ihnen die Rechte hierfür fehlen, können Sie Ihren Internet Explorer auch um Google Chrome Frame erweitern. Die Erweiterung ermöglicht Ihnen die Darstellung von Webseiten, die den Internet Explorer nicht mehr unterstützen. Der Download ist hier möglich.


Motorrad Navigation

Becker mamba Schritt für Schritt

HIGHLIGHTS

  • Blendfreies 4,3" Display
  • Handschuhbedienbare Oberfläche
  • IP57: Wasser- und staubgeschütztes Gehäuse
  • BECKER mamba Aktivhalter

Wie montiere ich mein BECKER mamba auf dem Motorrad?

Das BECKER mamba lässt sich dank der mitgelieferten RAM® Motorradhalterung und dem aktiven Motorrad-Cradle sicher und schnell am Lenker befestigen. Für die Stromversorgung unterwegs bietet das BECKER mamba einen wechselbaren Akku. Falls Sie auf eine permanente Stromversorgung setzen, finden Sie im Lieferumfang ein universelles Kabel zum Anschluss an die Bordelektrik.


Sie möchten Ihr BECKER mamba an einem zweiten Motorrad befestigen? Dann nutzen Sie das 2nd Motorbike Kit zur schnellen und unkomplizierten Montage an einem zusätzlichen Zweirad.

 

Welche Funktionen haben die einzelnen Hardware-Tasten?

Den Ein/Aus Schalter finden Sie an der rechten Seite des Navigationsgerätes:

 

  • Ein kurzes Drücken des Ein/Aus Schalters an der Seite = Gerät geht in den Standby Modus. D.h. ein erneutes kurzes Drücken und das Gerät schaltet sich sofort wieder ein.

  • Längeres Drücken (ca. 3 Sek) des Ein/Aus Schalters = Gerät wird komplett abgeschaltet (Es erscheint der Hinweis: „Gerät wird ausgeschaltet…“). D.h. ein erneutes kurzes Drücken und das Gerät muss aus dem ausgeschalteten Zustand komplett hochgefahren werden, was mehrere Sekunden dauert.

  • Langes Drücken (ca. 8 Sekunden) = Das Gerät führt einen kompletten Neustart durch.

     

Der Schalter oben rechts auf dem Navigationsgerät führt Sie bei normaler Routenführung ohne Zwischenziele ins Hauptmenü bzw. vom Hauptmenü zurück in die Kartenansicht. Ist eine Route mit mehreren Zwischenzielen aktiv, können Sie diese Zwischenziele (Wegpunkte) mit einem einfachen Betätigen der Taste oben rechts überspringen.

Wie lange hält der Akku und wie kann ich ihn wechseln?

Wenn während der aktiven Routenführung angezeigt wird, dass die Batterie fast leer ist, gehen Sie zunächst im Hauptmenü auf "Xtras" und klicken auf "Batterie wechseln". Das Navigationsgerät schaltet sich nun automatisch aus. Jetzt kann der bisherige Akku entfernt und der neue eingelegt werden. Das Navigatinosgerät schaltet sich automatisch wieder ein. 

Bei einem Batteriewechsel bleibt die aktuelle Routenführung bzw. Aufzeichnung bestehen. Auch alle Einstellungen und Daten bleiben erhalten.

Die Akkulaufzeit ist abhängig von vielen Faktoren. Je mehr Funktionen genutzt werden (z.B. Bluetooth®), desto mehr Strom wird verbraucht.  Wenn Sie z.B. die Displayhelligkeit anpassen, kann die Akkulaufzeit signifikant verlängert werden.

Es kann keine Gewährleistung für eine Kompatibilität mit Akkus von Drittanbietern gegeben werden. Wir empfehlen die Nutzung des Original BECKER mamba Wechselakkus.

Welche Daten kann ich auf einer micro SD-Karte speichern?

Auf einer eingelegten micro SD-Karte können Sie Kartenmaterial und Bilder speichern. Sofern bei der Übertragung von neuem Kartenmaterial der interne Speicher des Gerätes nicht mehr ausreicht, werden die restlichen Kartendaten automatisch auf der micro SD-Karte gespeichert.

Möchten Sie Bilder auf einer eingelegten micro SD-Karte speichern, so legen Sie diese im Ordner "Media" ab. Es werden die Dateiformate jpg und bmp unterstützt. Beachten Sie bitte außerdem die maximale Dateigröße von 3.000 Pixeln.

GPX Tracks können Sie direkt im Navigationsgerät in folgendem Verzeichnis speichern:
Navigator\content\userdata\track 
Beachten Sie bitte, dass auf einer eingelegten micro SD-Karte keine Tracks abgelegt werden können.

Kann ich mein BECKER mamba in ein Fahrzeug integrieren?

Sie können das BECKER mamba auch für die Navigation im PKW nutzen. Beim BECKER mamba.4 LMU plus sind bereits eine entsprechende PKW-Halterung und ein Autoladekabel im Lieferumfang enthalten. Verbinden Sie hierzu einfach das Kugelgelenk des aktiven Motorrad-Cradles mit der PKW-Halterung und stellen Sie die Stromversorgung über den Zigarettenanzünder Ihres Fahrzeuges her.

 

Welche Möglichkeiten bietet die Option "Kurvige Route"?

Innerhalb der Routenoption "Kurvige Route" gibt es drei Einstellungsmöglichkeiten:

  • Etwas kurviger & länger
  • Deutlich kurviger & länger
  • Extrem lang & kurvig


Je stärker Sie den Grad wählen, desto eher werden Autobahnen und Schnellstraßen vermieden. Falls Sie doch einmal durch Ortschaften gelotst werden, da auf der gewählten Strecke keine Alternativroute verfügbar ist, werden Sie auch bei der Routenoption "Kurvige Route" schnellstmöglich durch den Ort und nicht kurvenreich über Umwege geroutet.

Wie plane ich eine Route auf dem Navigationsgerät?

Das Routenplanungsmenü bietet die Möglichkeit, individuelle Routen mit einzelnen Zielpunkten anzulegen, die ohne weitere Eingaben nacheinander abgefahren werden können.

So planen Sie eine Route auf dem Navigationsgerät:
Neues Ziel → Routenplanung → Neue Route anlegen → Adresse eingeben/Letztes Ziel auswählen/Sonderziel eingeben/Eigenes Ziel wählen/Auf Karte wählen oder Geo-Koordinaten eingeben → Ok → Bei Bedarf weitere Etappen hinzufügen → Fertig.

Wie plane ich eine Route am PC?

Auf www.motoplaner.de können Sie mit ein paar wenigen Klicks Ihre individuelle Tour selbst kreieren. Jeder Klick in die Karte erzeugt einen neuen Wegpunkt und zusammen ergeben die Wegpunkte Ihre persönliche Tour.

Um die selbst erstellte Tour herunterzuladen, finden Sie linkerhand den Bereich "GPS-Export". Wählen Sie im oberen der beiden Drop-Down Menüs „Becker Mamba“ als Navigationsgerät aus.

Möchten Sie Ihre Tour als GPX-Track speichern (Tour wird 1 zu 1 so wie geplant gespeichert), wählen Sie im unteren Drop-Down-Menü „Track“ aus. Anschließend klicken Sie auf "EXPORT". Nun kann der GPX-Track auf dem PC gespeichert werden.

Möchten Sie Ihre Tour als GPX-Route speichern (Tour wird mit Zwischenzielen/Wegpunkten gespeichert), wählen Sie im unteren Drop-Down-Menü „Route“ aus. Anschließend klicken Sie auf "EXPORT". Nun kann die GPX-Route auf dem PC gespeichert werden.

Um die Tour auf das Navigationsgerät zu übertragen, schließen Sie einfach das Gerät an Ihren PC an, rufen folgenden Ordnerpfad auf und kopieren die Datei hinein:

  • Bei GPX-Tracks
    Navigator → Content → Userdata → Track“. 
    Der Track ist anschließend im Gerätemenü zu finden unter „Meine Ziele → Meine Tracks“.

  • Bei GPX-Routen: 
    Navigator → Content → Userdata → Route“. 
    Die Route ist anschließend im Gerätemenü zu finden unter „Meine Ziele → Geplante Routen“.

Wie kann ich GPX-Dateien auf das Gerät laden bzw. exportieren?

Mit dem BECKER mamba können Sie sowohl selbst aufgezeichnete Tracks als auch GPX-Tracks, die Sie auf das Gerät importiert haben, abfahren. Ferner können Sie sich eine Route zum Startpunkt oder zum nächstgelegenen Punkt auf dem Track berechnen lassen.

Um GPX-Tracks zu importieren, müssen die Dateien im Verzeichnis Navigator\content\userdata\track des Navigationsgerätes gespeichert werden. Unterstützt wird das Format GPX-Track.

Die GPX-Dateien werden beim nächsten Gerätestart in ein gerätespezifisches Format konvertiert. Je nach Größe der GPX-Tracks kann diese Konvertierung mehrere Minuten dauern. Sie sollten nicht mehr als 20 Tracks auf einmal auf das Gerät kopieren, um unnötig lange Startzeiten zu vermeiden.

Um gespeicherte Tracks zu exportieren, klicken Sie im Menü "Meine Tracks" auf das Einstellungssymbol. Wählen Sie nun "Export als GPX-Track". Die Datei befindet sich nun auf dem Gerät im Ordner "Export" und kann über den Windows Explorer per Drag&Drop auf Ihren PC verschoben werden. 

Was ist der Unterschied zwischen GPX-Tracks und GPX-Routen?

Wenn Sie Ihre eigene Motorrad-Tour am PC planen und als GPX-Datei abspeichern, gibt es innerhalb dieses Dateityps unterschiedliche Formatierungen. Man unterscheidet hauptsächlich zwischen GPX-Dateien mit Trackpunkten (bei GPX-Tracks) und mit Wegpunkten (bei GPX-Routen).

GPX-Tracks:

Wenn Sie eine selbst erstellte oder im Internet gefundene Motorradtour als GPX-Track herunterladen, dann müssen Sie Folgendes beachten:

  1. Die gesamte Strecke wird 1 zu 1 auf das Navigationsgerät übertragen. Routenoptionen im Navigationsgerät werden nicht berücksichtigt und die Strecke wird genauso wie ursprünglich geplant abgefahren (ausgenommen bei Änderungen/Aktualisierungen des digitalen Kartenmaterials).

  2. Die Funktion „Wegpunkt überspringen“ kann bei einem GPX-Track nicht genutzt werden, da die Strecke als Ganzes berücksichtigt wird und es keine Zwischenziele gibt.

  3. Nachdem Sie Ihr BECKER mamba Navigationsgerät am PC/Laptop angeschlossen haben, müssen Sie den GPX-Track in folgendem Ordner abspeichern: „Navigator → Content → userdata → Track“. 

  4. Auf dem Navigationsgerät finden Sie den GPX-Track, indem Sie auf „Meine Ziele → Meine Tracks“ klicken.

GPX-Routen: 

Wenn Sie eine selbst erstellte oder im Internet gefundene Motorradtour als GPX-Route herunterladen, dann müssen Sie Folgendes beachten:

  1. Die Strecke besteht aus einer bestimmten Anzahl von Wegpunkten, welche wie ein Zwischenziel behandelt werden. Das bedeutet, dass die entsprechende GPX-Route im Navigationsgerät abhängig von den eingestellten Routenoptionen (Schnelle Route, Kurvige Route, etc.) berechnet wird. Entsprechend besteht das Risiko, dass die berechnete Route (teilweise) anders berechnet wird als die von Ihnen geplante Strecke.

  2. Da eine GPX-Route aus Zwischenzielen besteht, können Sie die Funktion „Wegpunkt überspringen“ nutzen. Mit einem Klick auf den Schalter oben rechts auf dem Gerät wird also das nächste Zwischenziel (solange es sich nicht um das Endziel handelt) auf Wunsch übersprungen und Sie werden zum übernächsten Wegpunkt gelotst.

  3. Nachdem Sie Ihr BECKER mamba Navigationsgerät am PC/Laptop angeschlossen haben, müssen Sie die GPX-Route in folgendem Ordner abspeichern: „Navigator → Content → Userdata → Route“

  4. Auf dem Navigationsgerät finden Sie die GPX-Route, indem Sie auf „Meine Ziele → Geplante Routen“ klicken.

Was bedeutet die Funktion "Wegpunkt überspringen"?

Wenn Sie bei der Routenplanung mehr als ein Zwischenziel eingegeben haben, können diese Zwischenziele (Wegpunkte) mit einem einfachen Betätigen der Taste oben rechts auf dem Navigationsgerät übersprungen werden. Es wird automatisch das nächste Zwischenziel übersprungen und zum darauffolgenden Zwischenziel bzw. Endziel navigiert.

Bei selbst erstellten Routen am PC ist darauf zu achten, dass diese als GPX-Route mit Wegpunkten erstellt wurden. Nur dann können Zwischenziele mit der entsprechenden Taste übersprungen werden. Bei regulären GPX-Tracks mit Wegpunkten ist dies nicht möglich. Details dazu finden Sie auf dieser Seite im Abschnitt „Was ist der Unterschied zwischen GPX-Tracks und GPX-Routen“.

Wofür benötige ich die Bluetooth®-Funktion?

Dank der Bluetooth®*-Funktion können Sie ein optionales Headset mit dem Navigationsgerät verbinden. AlleSprachansagen des Navigationsgerätes werden dann über das Headset wiedergegeben.

Ebenso können Sie ein Bluetooth®-fähiges Mobiltelefon mit dem Navigationsgerät verbinden. Verpasste Anrufe sowie eingehende SMS werden dann in der Kartenansicht des Navis angezeigt.

So wird das Navigationsgerät mit einem Headset verbunden:
Einstellungen → Headset Einstellungen → Bluetooth® einschalten → In der Liste das entsprechende Gerät auswählen → Die Verbindung startet nun automatisch.

Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen keine Telefonie-Funktion (Rufnummerwahl sowie Anrufannahme über das Navigationsgerät) nutzbar ist.

Welche Kartenansichten und Zoomstufen gibt es?

Es gibt drei verschiedene Kartenansichten:

  • 2D
  • 3D
  • Einfache Pfeildarstellung


Sie können zwischen drei verschiedenen Zoomstufen wählen:
Einstellungen → Navigationseinstellungen → Kartenansicht → Expertenmodus → Autozoom

Wie verbinde ich mein BECKER mamba mit dem PC?

Sie können Ihr BECKER mamba mit dem mitgelieferten USB-Kabel mit dem PC verbinden. Der Mini-USB-Anschluss im Gerät befindet sich hinter der Batterieabdeckung.

Bitte beachten Sie, dass der Anschluss am PC oder Laptop nur zur Datenübertragung genutzt werden sollte. Für das Aufladen gibt ein PC/Laptop nicht genügend Stromstärke ab. Das Aufladen des BECKER mamba zuhause sollte mit einem Mini-USB-Netzteil mit mindestens 1A Stromstärke erfolgen. Das Zubehörteil wird in Kürze über unseren Online Shop verfügbar sein.

 

 
*Voraussetzung: Bluetooth®-fähiges Mobiltelefon. Die Wortmarke Bluetooth® ist Eigentum der Bluetooth SIG, Inc. Die Verwendung dieser Marke durch die United Navigation GmbH erfolgt unter Lizenz.

Becker Service

Karten kaufen

Erweitern Sie Ihr Navigationsgerät mit neuen Karten und spannenden Extras.

Lebenslange Kartenupdates*

Aktivieren Sie diesen Dienst und profitieren Sie von kostenlosen Karten ein Leben lang*.

Becker Connect

Der direkte Zugang zu Live-Diensten und den Updates des Kartenmaterials direkt über das Navigationsgerät.

Becker Link2Live

Erhalten Sie direkten Zugang zu Live-Diensten (Live-Verkehr und Live POI-Suche)

Content Manager

Laden Sie sich hier die aktuelle Content Manager Software herunter!

Service

Haben Sie Fragen zu ihrem Navigationsgerät? Wir helfen Ihnen gerne weiter.